Jahrgangsgemischter Unterricht der Klassen 1-3

Bei uns lernen die Kinder der ersten drei Jahrgangsstufen miteinander, voneinander, füreinander.

Vom ersten Tag an übernehmen die Zweit- und Drittklässler Patenschaften für die Schulanfänger und helfen ihnen, sich im Schulalltag zurechtzufinden. Durch Verantwortung entsteht ein soziales Miteinander. Alle sind füreinander da, keiner wird allein gelassen.

In unseren jahrgangsgemischten Klassen steht die individuelle Entwicklung der Kinder im Vordergrund. Jeder, ob jünger oder älter, ob begabt oder schwächer, ob schneller oder langsamer, ob hochbegabt oder mit Bedarf an sonderpädagogischer Förderung kann entsprechend seiner Entwicklung erfolgreich lernen, kann anderen Hilfen geben oder von anderen Hilfe annehmen.

Wir sehen die bestehenden Unterschiede in der Lernentwicklung der Kinder nicht als Defizite, sondern betrachten jedes Kind in seiner Individualität als Mensch mit Stärken und Schwächen. Lernen wird nicht behindert, sondern durch die unterschiedlichen Kenntnisse und Entwicklungsstände der Kinder bereichert.

In einer jahrgangsgemischten Lerngruppe gibt es neben Phasen des gemeinsamen Lernens auch immer Phasen des individuellen Arbeitens. Es wechseln sich somit Formen der Partner-/ Gruppenarbeit mit denen der Einzelarbeit ab.

Rhythmisierter Schulalltag

Uns ist ein regelmäßig strukturierter Tagesablauf wichtig.

Rituale wie der Morgenkreis, das Wort oder die Zahl des Tages, Geburtstagsrituale, Tagesauswertung und Wochenabschlusskreis begleiten uns ständig und geben Sicherheit.

Projektorientierter Unterricht

Lernen ist etwas Tolles! Jeden Tag neues entdecken, neugierig sein auf die Zusammenhänge der Welt.

Alle 4-6 Wochen steht ein anderes Projektthema im Mittelpunkt des Unterrichts. Wir forschen rund um das Thema, tragen unser Wissen zusammen, machen Exkursionen, lesen in Büchern, machen Experimente. Im Fokus steht dabei das selbstverantwortliche, handlungsorientierte Lernen im eigenen Tempo. Wochenpläne und Lerntagebücher helfen dabei. Montessori-orientierte Lernmaterialien stehen allen Kindern zur Verfügung.

Da niemand über- oder unterfordert wird, wird Lernen als etwas Positives wahrgenommen.

Durch gemeinsame Projekte und Feste, schulische Höhepunkte finden sich alle Kinder gut zurecht und haben Anteil am gemeinsamen schulischen Leben.

  • gemeinsames Schulstart-Singen jeweils nach den großen Ferien
  • Kinder-Uni
  • regelmäßige schulische Feste (Weihnachtswerkstatt, Kiefholzschulfest, Sportfest), Aktivitäten in Jahreslauf
  • Methodentraining

Förderung und Forderung

Bei uns lernen Kinder mit verschiedensten Stärken und Schwächen, aus verschiedenen Nationen miteinander. Alle helfen einander und bringen sich in das gemeinsame Lernen mit ein.

Inklusion

Darüber hinaus gibt es bei uns Sprachförderung und temporäre Lerngruppen zu speziellen Lernschwerpunkten, um alle Kinder bestmöglich zu fördern und fordern.