Sicher zu Fuß zur Schule mit dem Laufbus

Mit dem Laufbus wird der Schulweg für Schülerinnen und Schüler der Kiefholz-Grundschule sicherer und schöner. Je mehr Kinder zur Schule laufen, umso weniger Eltern müssen ihre Kinder mit dem Auto bringen oder selbst zur Schule begleiten. Damit fördern Sie Selbstständigkeit Ihrer Kinder und sparen Zeit.

So viele Vorteile hat der Laufbus

  • Förderung von Gesundheit und Entwicklung
  • Lernen von Selbstständigkeit im Straßenverkehr
  • Neue Freund*innen kennenlernen
  • Steigerung der Sicherheit, weil das Verkehrschaos und Ordnungswidrigkeiten vor der Schule ausbleiben
  • Die Umwelt wird geschont, weil weniger PKWs unterwegs sind

So funktioniert der Laufbus

Der Laufbus ist eine ehrenamtlich organisierte Laufgemeinschaft. Die Schulkinder sammeln sich zu vereinbarten Zeitpunkten an festgelegten Haltestellen und laufen gemeinsam in der Gruppe zur Schule.

Die Gruppe wird von Haltestelle zu Haltestelle immer größer. Die teilnehmenden Kinder bekommen als Erkennungszeichen ein orangefarbenes Käppi mit “Laufbus”-Aufdruck. In der Anfangsphase werden sie noch von zwei Erwachsenen begleitet. Die Begleitpersonen sind ehrenamtlich Helfende (Eltern), die sich nach einem festgelegten Plan abwechseln. Ziel ist, dass die Kinder schließlich alleine gehen.

Laden Sie hier den Plan mit Beispiel-Routen herunter.

Und hier ist der aktuelle Flyer mit allen Erklärungen.

Was noch gebraucht wird:

Gesucht werden teilnehmende Kinder und Begleitpersonen (Eltern). Jede*r kann mitmachen!

Je mehr Personen mitmachen, desto besser funktioniert der Laufbus.

ORGANISIERT EUCH!

Trefft verbindliche Absprachen untereinander (z.B. wie die auf dem Plan beschriebenen Routen und Zeiten)

Wenn ihr noch Fragen habt, wie man es am besten machen könnte, wendet euch am besten an uns:

Kontakt:

Transition Kiez

Ansprechpartnerinnen:

Kata Wegner und Katrin Heinau

klima@kungerkiez.de

transition.kungerkiez.de

facebook.com/transitionkiez

Die freiwilligen Helfer*innen sind durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Unfallkasse Berlin.